Kunst & Literatur

gabriel von seidl


Gabriel von Seidl war zu Beginn des 20. Jahrhunderts oft als "Sommerfrischler" in Bad Tölz. Es ist überliefert, dass er sich an der Schönheit der Voralpenlandschaft und speziell des Isarwinkels besonders erfreute. Nicht umsonst war er ein glühender Verfechter zur Erhaltung des Isartals und Initiator des Isartalvereins.
Dank seiner Berufung als angesehener Architekt in München konnte er seine Erfahrung um die Ortsgesaltung auch in Tölz ausleben. Mit den Verantwortlichen von Stadt und Bezirk bewirkte er eine Umgestaltung der Fassaden in der Tölzer Marktstraße zum heutigen Bild.

Doch nicht nur wegen der Marktstraße ging er in die Tölzer Annalen ein, sondern auch als Architekt und Erbauer des Tölzer Kurhauses, des Prinzregent Luitpold Genesungsheims und einiger Villen, wie beispielsweise dem Oberhof. Besonders am Herzen lag ihm der Erhalt des Khanturms, zum räumlichen Abschluss "seiner" Marktstraße.

Anton krettner

Anton Krettner, Jurastudent aus München, verliebte sich bei seinen Oberland-Wanderungen in die verwitwete Bruckbräuwirtin von Bad Tölz. Er heiratete sie 1874 und begann damit die Karriere als Wirt.

Es ist überliefert, dass die Königlich-bayerische Feuerschützengesellschaft für ihre Faschingsveranstaltung eine passende Unterhaltung suchte. Der damalige Amtsrichter Häusler soll gesagt haben: "Krettner, wir bräuchten einen flotten Marsch für unseren Schützenzug. Das wäre doch was für Sie." Der Wirt ließ sich nicht lange bitten. Acht Tage später war der "Tölzer Schützenmarsch" komponiert. Die Verse hatte der begabte Dichter Krettner auch gleich mitgeliefert und neben seiner Heimatstadt auch mehreren Lokalgrößen ein Denkmal gesetzt."

Die originale Handschrift des Tölzer Schützenmarsches für Streichorchester - eine Archivalie des Stadtarchives - ist datiert auf den 29. März 1883.

Aufgrund seiner Popularität wurde Krettner 1899 Bürgermeister von Bad Tölz, verstarb aber im gleichen Jahr im Alter von 50 Jahren.

thomas mann

Der berühmte Schriftsteller Thomas Mann (1875 – 1955) machte erstmals 1903 mit seiner Familie Urlaub in Bad Tölz. Der Aufenthalt muss ihm, seiner Frau und seinen beiden Kindern Erika und Klaus so gut gefallen haben, dass er beschloss, sich in der Isar-Kurstadt ein Landhaus bauen zu lassen – sein „Herrensitzchen“. Es wurde für den späteren Literaturnobelpreis-Träger ein Rückzugsort vom Stadtleben in München; ein Ort der Ruhe und des ungestörten Schreibens. 1917 verließen die Manns Bad Tölz. Das Haus ist heute in Privatbesitz und kann leider nicht besichtigt werden. Im Rahmen spezieller Führungen und Stadtrundgänge kann man aber auf den Spuren des Literaturnobelpreisträgers wandeln.

Weitere Informationen über die Zeit des Manns in Bad Tölz finden Sie hier

Informationsweg Hindenburgstraße

Der Tölzer Stadtrat hat am 25. Juni 2013 auf Vorschlag des Ersten Bürgermeisters Josef Janker entschieden, dem ehemaligen Reichspräsidenten und Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg rückwirkend die Ehrenbürgerschaft abzuerkennen und die nach ihm benannte „Hindenburgstraße” nicht umzubenennen, sondern als „begehbares Mahnmal / Denkmal” zu gestalten.

Erkunden Sie die Stationen des Informationsweges

KUNSTVEREIN & KUNSTTURM


Der Kunstverein Tölzer Land e.V. ist ein Ort des regionalen und internationalen kulturellen Austausches und des öffentlichen Diskurses und ermöglicht die unmittelbare Teilhabe an zeitgenössischer Kunst. Der Kunstverein  bietet ein abwechslungsreiches Jahresprogramm mit Einzel- bzw. thematischen Mitgliederausstellungen. Außerdem hat der Kunstverein in 2008 den höchsten Kunstwanderweg Deutschlands auf dem Blomberg bei Bad Tölz eröffnet, ein Kunst- und Wandererlebnis der besonderen Art. Das Domizil des Kunstvereins liegt im schönen Ambiente der Marktstraße, mitten in der Tölzer Altstadt.
Der KunstTurm befindet sich am Prof.-Max-Lange-Platz 1 am Landratsamt der Stadt Bad Tölz. Spiralförmig geht der Besucher auf den Treppen im KunstTurm hinauf. Künstliches Licht und Tageslicht erhellen den Raum. 
Die Öffnungszeiten des KunstTurm bei laufenden Ausstellungen entsprechen den Dienstzeiten des Landratsamtes, Montag - Donnerstag 8-16 Uhr, Freitag 8-12 Uhr. Eingang wochentags über das Veterinäramt und Schulamt.  

Kunstverein Tölzer Land e.V., Marktstr. 6, 83646 Bad Tölz, www.kunstverein-toelzerland.de

LESEN BILDET

STADTBIBLIOTHEK & KURBÜCHEREI


Die freundliche Atmosphäre der Tölzer Stadtbibliothek lädt alle Leserinnen und Leser in unsere Bibliotheksräume zum Stöbern ein. Jung und Alt finden immer das Passende im Regal: Von Romanen, Kinder- und Jugendbüchern, Sachbüchern und Zeitschriften bis zu Hörbüchern, DVDs, Musik-CDs und Brett- und Computerspielen ist alles vorhanden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt:
Hindenburgstraße 21
83646 Bad Tölz, Tel.: 08041 / 78 01 84, Fax: 08041 / 79 68 67

Die kleine Schwester, die Kurbücherei, finden Sie in der Ludwigstraße 18, Tel: 08041/ 796873.

Suchen & Buchen