Die Thomas Mann Villa 

„Zu meiner Rechten liegt das Sommerstädtchen...“ 
(Klaus Mann, Sohn von Thomas Mann)  


Die Thomas Mann Villa in der Bad Tölzer Heiß Straße ist ein Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden. Sie ist aber baulich im Originalzustand und auch Teile des Interieurs sind erhalten geblieben.

Die Villa ist nach dem Verkauf durch Thomas Mann und einem weiteren Besitzwechsel 1926 an den Orden der Armen Schulschwestern gegangen und dient dem Orden als Gästehaus.

Es ist ein zweigeschossiger Jugendstilbau mit einem Walmdach und einer Arkadenaltane. Über der Eingangstür stehen die Initialen von Mann „Th M“ und die Jahreszahl 1909. In der Parkanlage spielten einst die ersten drei Kinder, Erika, Klaus und Golo. Monika, das vierte Kind, wurde in Bad Tölz getauft.

Auf dem Straßenschild steht ein Zitat aus dem „Zauberberg“ von Thomas Mann: „Der Mensch soll um der Güte und Liebe willen dem Tode keine Herrschaft einräumen über seine Gedanken.“

In seinen Erinnerungen schreibt Klaus Mann: „Zu unserer Rechten liegt das Sommer-Städtchen Tölz mit seinen bemalten Häusern, seinem holprigen Pflaster, seinen Biergärten und Madonnenbildern. Um uns breitet sich die Sommerwiese; vor uns ragt das Gebirge, gewaltig getürmt, dabei zart, verklärt im Dunst der sommerlichen Mittagsstunde.“

(Quelle: http://art.milazzo-web.de/2015/03/29/thomas-mann-in-bad-toelz)

Suchen & Buchen