Gabriel von Seidl

ein architekt für bad tölz


Bad Tölz bietet auch 100 Jahre später einen exzellenten Schauplatz, um sich an den Gebäuden des berühmten Gabriel
von Seidl zu erfreuen. Überregional bekannt ist der Münchner Architekt durch seine Großbauten, wie das Bayerische
Nationalmuseum und das Deutsche Museum in München, das Historische Museum in Speyer, die St. Anna Pfarrkirche
in München und die Pfarrkirche von Neuburg a. d. Donau.
Diese Gebäude bestimmen allerdings nur einen kleinen Ausschnitt seiner umtriebigen Bautätigkeit in ganz Deutschland.
Gabriel von Seidl war schon Ende des 19. Jahrhunderts oft als „Sommerfrischler“ in Bad Tölz. Es ist überliefert, dass er
sich an der Schönheit der Voralpenlandschaft und speziell des Isarwinkels besonders erfreuen konnte. Nicht umsonst
war er ein glühender Verfechter zur Erhaltung des Isartals und Initiator des Isartalvereins.
Dank seiner Berufung als angesehener Architekt in München, konnte er seine Erfahrung um die Ortsgestaltung auch in Tölz ausleben. Mit den Verantwortlichen von Stadt und Bezirk bewirkte er eine Umgestaltung der Fassaden in der Tölzer Marktstraße zum heutigen Bild.

In drei Stadtspaziergängen durch die Marktstraße, sowie durch das Badeteil bis zum Blomberghaus und nördlich der Altstadt bis zum Friedhof können Sie die Gebäude Seidls kennen lernen.

Hier geht's zu den Gabriel von Seidl-Touren durch die Stadt.

Suchen & Buchen